Auswahl an Quali­fi­ka­tionen und Weiter­bil­dungen

  • Diplom-Pädagogin (Freie Univer­sität Berlin)
  • Lehrerin für Humanis­tische Lebens­kunde (Humanis­ti­scher Verband Deutschland)
  • Trainerin des Demokratie- und Toleran­z­er­zie­hungs­pro­gramms „betzavta“ (Europäische Jugend­be­geg­nungs- und ‑bildungs­stätte Weimar)
  • Prozess­be­glei­terin („Schulen profes­sionell begleiten“ – berufs­be­glei­tende Weite­bildung, proSchule – Institut für Organi­sa­ti­ons­ent­wicklung)

Ausge­wählte Erfah­rungen

  • Begleitung inter­kul­tu­reller Öffnungen von Jugend­ämtern (AMIF-Projekt „Unter­stützung in Vielfalt – inter­kul­tu­relle Öffnung der Jugend­hilfe in Berlin und Brandenburg“ und „Inter­kul­tu­relle Öffnung der Jugend­hilfe – Qualität sichern, Teilhabe ermög­lichen“), darin auch Weiter­bildung von Anker­per­sonen
  • Begleitung von Umstruk­tu­rie­rungs­pro­zessen und Verän­de­rungen der Kommu­ni­ka­ti­ons­struk­turen in Ausbil­dungs­stätten (Xenos-Projekt „Der Vielfalt gerecht werden – Diversity in Ausbildung und Beruf“)
  • Gründungs­mit­glied und an der Entwicklung betei­ligte Mitar­bei­terin der freien Träger der politi­schen Bildung „Bildungsteam Berlin-Brandenburg e.V.“ und „Bildungs­Bau­steine“, darin Konzep­tio­nierung, Organi­sation und Durch­führung von Fortbil­dungen und Trainings für Erwachsene und Jugend­liche und Einbezug in alle Arbeiten der Vereine
  • Ausbildung von (pädago­gi­schen) Fachkräften zur „Fachkraft Rechts­ex­tre­mismus“ bzw. „Fachkraft Rechts­ex­tre­mis­mus­prä­vention und –inter­vention“
  • Lehrauf­träge an der Frank­furter University of Applied Sciences im Studi­engang Soziale Arbeit zur Auswertung von Inter­views mit Menschen, die Diskri­mi­nie­rungs­er­fah­rungen machen („metho­dische und persönlich-fachliche Reflexion der Gesprächserfahrung/Interviewsituation)
  • Planung und Durch­führung von Veran­stal­tungs­reihen und Tagungen, z.B. zum ehema­ligen „Jugend­schutz­lager Uckermark“ und zu „Frauen im Rechts­ex­tre­mismus“
  • Fachvor­träge zum Thema „Frauen im Rechts­ex­tre­mismus“ und Mitarbeit im „Forschungs­netzwerk Frauen und Rechts­ex­tre­mismus“
  • Organi­sation und Betreuung inter­na­tio­naler Freiwil­li­gen­be­geg­nungen innerhalb der NGO „Service Civil Inter­na­tional“

Wissen­schaft­liche Arbeit und Veröf­fent­li­chungen

    • Veröf­fent­li­chung der Unter­su­chung zu Frauen(bildern) in der rechten Subkultur (Döhring, Kirsten / Feldmann, Renate (2003): „Ich weiss genau, was ich will, halt nicht die Schnauze und bin still…“ Frauen(bilder) in der rechten Subkultur und im Rechtsrock, in: Dornbusch, Christian/Raabe, Jan (Hg.): Rechtsrock, Hamburg/Münster: Unrast-Verlag, S. 187- 214)
    • Veröf­fent­li­chung der Diplom­arbeit aufgrund eine Preises der FU-Berlin für die besten Abschluss­ar­beiten (Döhring, Kirsten/Feldmann, Renate (2004): Von „N.S. Frauen-Warte“ bis „Victory“. Konstruk­tionen von Weiblichkeit in natio­nal­so­zia­lis­ti­schen und rechts­ex­tremen Frauen­zeit­schriften, Berlin: Logos Verlag)
    • Veröf­fent­li­chung (Döhring, Kirsten / Feldmann, Renate (2005): Akteu­rinnen und Organi­sa­tionen. Die Invol­viertheit von Frauen in der extremen Rechten, in: Antifa­schis­ti­sches Frauen­netzwerk / Forschungs­netzwerk Frauen und Rechts­ex­tre­mismus (Hg.) (2005): Braune Schwestern? Feminis­tische Analysen zu Frauen in der extremen Rechten, Münster/Hamburg: Unrast-Verlag, S. 17–34)
    • Mitau­torin pädago­gi­scher Arbeits­ma­te­rialien gegen Antise­mi­tismus (Bildungsteam Berlin-Brandenburg e.V., Tacheles reden! (2007): Woher kommt Judenhass? Was kann man dagegen tun? Ein Bildungs­pro­gramm, Mühlheim: Verlag an der Ruhr)

 

 

Impressum | Datenschutz